Musik

3 Beiträge

Matinee zum 180. Geburtstag

Dieses bemerkenswerte Vereinsjubiläum feierte der älteste Verein Wangens, der Liederkranz-Frohsinn, mit einer Matinee im Evangelischen Gemeindehaus. Der erste Vorsitzende Gerhard Sauer begrüßte dazu zahlreiche Gäste und Gratulanten aus nah und fern. Auch die Sängerinnen und Sänger des Gesangverein Harmonie Bad Cannstatt sowie die Solisten Elisabeth von Stritzky und Matthias Nenner vom Chor der Staatsoper Stuttgart, den Moderator Wulf Wager, nicht zuletzt den musikalischen Leiter und Dirigent Wolfram Krauß hieß er herzlich willkommen.

In seinem Rückblick schilderte er, wie 1839 ein kleiner Kreis Wangener Bürger den „Liederkranz“ gründete – 1867 wurde mit dem „Frohsinn“ ein zweiter Männergesangverein ins Leben gerufen. Später kam es landauf, landab zur Gründung von Frauenchören. So auch 1911 und 1927 in Wangen. Während des 2. Weltkriegs kam es erstmals zu gemeinsamen Auftritten. 1946 gelang die Vereinigung unter dem Namen „Liederkranz-Frohsinn“. Chorkonzerte und musikalische Auftritte aller Art prägten die folgenden Jahre. Unvergessen sind auch die Aufführungen der Theatergruppe. Für Verdienste um die Pflege des Chorgesangs wurde dem Verein die Zelterplakette und die Conradin-Kreutzer-Tafel verliehen.

1984 konnte das Vereinshaus von der Evangelischen. Kirchengemeinde erworben werden. Es wurde mit viel Begeisterung und Arbeitseinsatz von den Mitgliedern zum Sängerheim ausgebaut. Hier finden Chorproben und Veranstaltungen statt.

Anschließend bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Helferinnen und Helfern, die durch ihren Einsatz zum Gelingen der Matinee beitragen, ebenso beim musikalischen Leiter Wolfram Krauß. Er dankte auch allen Spendern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre, insbesondere der BW-Bank für ihre großzügige Spende!

Ein Appell an das Publikum: Chorsingen macht Freude und ist gesund!  Sangesfreudige Damen und Herren sind herzlich willkommen!

Den konzertanten Teil eröffnete der gemischte Chor mit dem Hymnus „Klänge der Freude“. Der Frauenchor schloss sich an mit den Liedern „Warnung“ und „Mir geht’s gut“. Wulf Wager, der die Veranstaltung moderierte, bezog das Publikum auf humorvolle Art in seine schwäbische „Dialekt-Schule“ ein und erzählte dabei lustige Geschichten und Anekdoten. Gleichzeitig führte er die Besucher durch das anspruchsvolle Konzertprogramm. Klassische Arien von Wolfgang Amadeus Mozart sowie bekannte Melodien von Franz Lehar, Eduard Künneke und Andrew Lloyd Webber, ausdrucksvoll gesungen von Elisabeth von Stritzky und Matthias Nenner und gekonnt begleitet am Flügel von Wolfram Krauß, wurden vom Publikum mit viel Beifall belohnt.

Den Schluss bildete der „Chor der Kreuzfahrer“ von Guiseppe Verdi, vorgetragen von den Chören aus Bad Cannstatt und Wangen.

Nach dem Herbstlied, „Bunt sind schon die Wälder“, gemeinsam gesungen von allen Anwesenden, lud der Verein zu einem Imbiss ein, der gerne angenommen wurde.  In vielen Gesprächen war zu hören, dass das abwechslungsreiche Programm gut gefallen hat. Die Veranstalter haben sich darüber sehr gefreut.

Gerhard Sauer

Jahreshauptversammlung 2018

Der 1. Vorsitzende eröffnete die Versammlung und begrüßte die erschienenen aktiven und fördernden Mitglieder. Er dankte dem Chorleiter Wolfram Krauß, dem Vereinsausschuss sowie den Mitgliedern für ihre geleistete Arbeit und die erhaltenen Spenden. Mit der Totenehrung gedachte er der im Jahr 2017 verstorbenen Mitglieder: Eugen Kremer, Reinhold Löhr und Helga Bauer.

Die Protokollführerin Ursula Mayer erinnerte mit dem Verlesen des Protokolls an die Ereignisse des Vorjahrs. Über die Entwicklung des Mitgliederbestands berichtete die Schriftführerin Gabriele Glatki. Mit ihrem Finanzbericht erläuterte die Kassiererin Doris Groner Einnahmen und Ausgaben. Auf Empfehlung der Rechnungsprüfer Dieter Haist und Angela Lindner wurde Doris Groner ohne Gegenstimme entlastet, ebenso die beiden Schriftführerinnen.

In seinem Rückblick berichtete der 1. Vorsitzende Gerhard Sauer über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Der Jahresausflug in den Schwäbischen Wald ist noch in guter Erinnerung, ebenso der Frauenchorausflug nach Bad Herrenalb. Die Auftritte im Generationenzentrum Kornhasen und beim Uhlbacher Herbst sind gut angekommen, auch das Konzert mit weihnachtlichen Liedern im Hof des Alten Schlosses, zusammen mit dem GV Harmonie Bad Cannstatt und den Posaunenchören des CVJM und der Lukasgemeinde Gerlingen.  Zum Jahresabschluss trafen sich Jubilare, Gäste und Chormitglieder zur festlichen Jubilar- und Weihnachtsfeier.

Auch der 1. Vorsitzende wurde einstimmig entlastet. Entsprechend Vereinssatzung standen dieses Jahr die Funktionen der 2. Vorsitzenden Karin Irrgang und der Kassiererin Doris Groner zur Neuwahl an. Die Amtsinhaberinnen stellten sich zur Wiederwahl und wurden ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Das Jahresprogramm beginnt am 18.März mit dem „Bürgertreff“ im Sängerheim. Im Rahmen der Stuttgarter Chortage 2018 vom 13. – 22. April findet ein „Soziales Singen“ statt. Der Verein beteiligt sich daran mit einem Auftritt im Generationenzentrum Kornhasen am 17. April. Am 6. Mai singt der Chor mit den Sängerinnen und Sängern des GV Harmonie Bad Cannstatt bei einem Frühlingskonzert im dortigen Neuen Rathaus. Am 9. Juni wir zum Jahresausflug eingeladen. Die Chormitglieder wirken mit beim Freundschaftssingen beim Uhlbacher Herbst am 8. September und singen am 7. November gemeinsam mit den Besuchern in der Begegnungsstätte in Wangen. Der Frauenchorausflug ist am 14.9.

Der Verein nimmt am 1.Dez. wieder am Hobbykünstler-Weihnachtsmarkt sowie am Advents- Singen im Hof des Alten Schlosses in Stuttgart teil. Das Vereinsjahr endet mit der Sängerweihnachtsfeier und der Jubilarehrung im Sängerheim am 20.12.  Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Amazing Grace“ beendete der 1. Vorsitzende die Versammlung.

Gerhard Sauer

Weihnachts- und Jubilarfeier 2017

Jubilare, Gäste und Chormitglieder waren eingeladen zu einer Weihnachts- und Jubilarfeier im vereinseigenen Sängerheim. Nach dem gemeinsamen Abendessen begrüßte der 1. Vorsitzende Gerhard Sauer alle Anwesenden und bedankte sich beim Chorleiter Wolfram Krauß und den Sängerinnen und Sängern für ihre Leistungs-und Einsatzbereitschaft im ablaufenden Jahr. Sein besonderer Dank galt denen, die zur Vorbereitung und Durchführung dieser Feier beigetragen haben.

Unter der Leitung von Wolfram Krauß eröffnete der Frauenchor den weihnachtlichen Melodienreigen. Wie vom nachfolgenden Gemischen Chor, wurden sowohl bekannte als auch neu einstudierte Lieder vorgetragen. Der Männerchor schloss sich an. Den Schlusspunkt setzte Chormitglied Wolfgang Nagel mit „Still wie die Nacht“ und „Selig sind die Verfolgung leiden“.

Nach dieser musikalischen Einstimmung nahm der 1. Vorsitzende die Ehrung der Jubilare vor. Für 25 Jahre Singen im Chor ehrte er Karin und Eberhard Irrgang. Von Anfang an engagierten beide sich im Verein – Karin als Protokollführerin und etwas später Eberhard als Vertreter des Männerchors im Vereinsausschuss.  2006 kandidierte Karin als 2. Vorsitzende und wurde einstimmig gewählt. Sie ist seither in dieser Funktion tätig. In der fast 180-jährigen Vereinsgeschichte ist sie die erste Frau in der Vereinsleitung. Dafür erhielt sie spontanen Beifall. Mit ihrer herzlichen und gewinnenden Art hat sie sich viele Freunde gemacht.

Auch Eberhard ist aus dem Amt des Männerchorvertreters nicht mehr wegzudenken. Immer wieder liefert er interessante Anregungen zu vielem, was Chor und Sängerheim betrifft. Er ist stets da, wenn man ihn braucht. Das Engagement von Karin und Eberhard bei der Durchführung des Bürgertreffs, des Grillfestes und der Weihnachtsfeier ist besonders hervorzuheben.  Der 1.Vorsitzende gratulierte beiden herzlich zu ihren Sängerjubiläen und vertraut auf weitere gute Zusammenarbeit.

Siegfried Döltsch, eingetreten 1957, kann dieses Jahr sein 60-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen war es ihm leider nicht möglich, die vollen 60 Jahre aktiv zu singen.  In Erinnerung bleibt seine Tätigkeit als Vizedirigent bei Männerchorausflügen. Der 1. Vorsitzende dankte ihm für seine Vereinstreue.

Leider konnte Lore Dalferth aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich ihre Ehrung für 70 Jahre Vereinstreue in Empfang nehmen. Der Kontakt zu ihr ist aber nie abgerissen. Der 1. Vorsitzende gratulierte herzlich zu diesem Jubiläum und wünschte ihr alles Gute.

Mit besonderer Freude konnte Gerhard Sauer vier Chormitglieder zum 65-jährigen Sängerjubiläum gratulieren. Es sind dies Doris Laichinger, Helga Sauer, Edelgard Zehnder und Kurt Otterbach. Aus Anlass dieses außergewöhnlichen Jubiläums überreichte Wolfram Krauß in seiner Eigenschaft als Verbandschorleiter Ehrenbriefe unterzeichnet vom Präsidenten den Schwäbischen Chorverbands. Der Gemischte Chor ehrte die Jubilare mit dem Wahlspruch und dem Lied „Lobt den Herrn der Welt.“

Aber auch die Fröhlichkeit ist nicht zu kurz gekommen. Dafür sorgte Frau Karin Burkhardt mit Unterstützung ihres Mannes. Sie verstand es, kleine schwäbische Geschichten und Gedichte humorvoll zu servieren und damit heimatliche Gefühle zu wecken. Die eingestreuten Witze taten ein Übriges, das Publikum immer wieder zum Lachen zu bringen. Es ist schon Tradition, dass das Bläser-Ensemble des Jugendmusikzugs Wangen bei der Feier auftritt. Die bekannten Melodien, gekonnt vorgetragen, sind wieder sehr gut angekommen und mit viel Beifall bedacht worden.  Mit den besten Wünschen für Weihnachten und für das neue Jahr endete die Feier.

Gerhard Sauer


Zusätzlicher Hinweis

Vom 13. – 22.4.2018 veranstaltet der Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart die 12. Stuttgarter Chortage. Das musikalische Programm ist sehr vielseitig. Es gibt davon ein Konzertprogramm, welches bei Gerhard Sauer angefordert werden kann. Eintrittskarten können ab sofort bei Doris Groner und bei allen anderen aktiven Mitgliedern bestellt werden.