Streifzug druch den schwäbisch-fränkischen Wald

Zum diesjährigen Jahresausflug trafen sich 50 Vereinsmitglieder und Gäste vor der Wangener Kelter und starteten pünktlich in Richtung Murrhardt. Dort wurden sie von Carl Schweizer erwartet, der bestens bekannt ist für sein Museum mit einer naturkundlichen Sammlung der Tier- und Vogelwelt sowie dem Kabinett steinzeitlicher und keltischer Funde der Region. Diesmal lud er zu einem kleinen Rundgang zur Stadtkirche und Walterichskapelle ein. Seine humorvolle Art, die mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten, besonders den Wallfahrtsaltar Ölberg mit dem Abendmahl, zu beschreiben, findet immer wieder lachende Zustimmung.

Wichtig für die Murrhardter Stadtgeschichte war das Wirken der Römer und die Gründung des Klosters, das älteste in Alt-Württemberg – auch dazu hatte er immer einen lustigen Spruch parat. Man hätte ihm noch stundenlang zuhören können, aber das Weißwurstvesper im “Lamm” in Murrhardt-Hausen stand bereit, was allenthalben freudig begrüßt wurde. Der anschließende Verdauungsspaziergang zum hochgelegenen Römersee war für manche doch etwas anstrengend. Als Feuchtbiotop erfüllt der kleine Weiher eine wichtige Aufgabe für Tiere und Pflanzen.

Die Weiterreise nach Alfdorf zur Planwagenfahrt wurde erschwert durch Umleitungen. Deshalb traf die Gruppe später als vorgesehen auf dem Reiterhof ein. 8 kräftige Pferde scharrten bereits ungeduldig mit den Hufen, so dass die vier Planwagen rasch bestiegen wurden. Bei sonnigem, aber etwas windigem Wetter, das die Ausflügler den ganzen Tag begleitet hatte, fuhr die Wagenkarawane ca. 10 km durch Wald und Flur. Ein Apfelschimmelgespann kann man übrigens auf dem Volksfest vor dem Dinkelacker-Zelt treffen. Endpunkt der Planwagenfahrt und letzte Station des Ausflugs war das Restaurant “Seehof Leinecksee” in Alfdorf-Brand. Wir wurden sehr freundlich empfangen und bedient. Gastronomisch ließ das ausgezeichnete Büffet keine Wünsche offen. Vom Salatbüffet bis zum Nachtisch war alles reichlich vorhanden, für jeden Geschmack. Die Stimmung war gut. Doris Laichinger sorgte dafür, dass gesungen wurde, bis man die Heimfahrt antrat.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich im Namen aller Reiseteilnehmer bei Doris Groner: dieses Jahr war der Ausflug besonders gut gelungen; er war abwechslungsreich geplant und erfolgreich durchgeführt. Dafür der herzliche Dank aller! Dies gilt auch für den Busfahrer Jürgen Schwarz für die sichere Fahrt.

Gerhard Sauer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen